HEUTE 70 Jahre Heckler & Koch – Kein Grund zum Feiern – Mitmachen beim GLOBAL NET STOP THE ARMS TRADE!

Liebe Friedensfreund*innen im Raum Freiburg,

mit dem heutigen Tag wird Deutschlands führender Kleinwaffenhersteller und -exporteur, die Oberndorfer Waffenschmiede Heckler & Koch, 70 Jahre alt. Gründungstag ist der 28. Dezember 1949. Bei diesem Firmenjubiläum besteht wahrlich kein Grund zum Feiern. Denn H&K ist, gemessen an der Zahl der Opfer, Deutschlands tödlichstes Unternehmen – nach dem Kalaschnikow-Konzern (früher Ischmasch) wohl das zweittödlichste Unternehmen der Welt. Den entsprechenden Bericht der Deutschen Presse Agentur (dpa) publizieren die Stuttgarter Nachrichten, Stuttgarter Zeitung etc. Darin zitiert dpa dankenswerter Weise „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“; StN siehe unten.

Sehr erfreuliche Nachricht im H&K-Jubiläumsjahr: Unsere Strafanzeige des RüstungsInformationsBüros (unterstützt von der DFG-VK und Aktion Aufschrei) wegen der illegalen G36-Gewehrexporte nach Mexiko führte im Frühjahr diesen Jahres zur Verurteilung vormaliger H&K-Mitarbeiter und des Unternehmens selbst. Eingebracht und zum Erfolg geführt hat die Strafanzeige unserer Rechtsanwalt Holger Rothbauer aus Tübingen. Die Verurteilung von H&K wg. widerrechtlicher Kriegswaffenexporte ist ein bislang einmaliger Vorgang in der 70-jährigen Unternehmensgeschichte!

Siehe hierzu CASE 02 im GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE (in Englisch, Spanisch, Deutsch…): https://www.gn-stat.org/deutsch/f%C3%A4lle/mexiko-lf-deu/ und https://www.gn-stat.org/deutsch/mexiko-prozessbeobachtung/

Unsere Bitten: Unterstützen Sie unsere Recherchen und gewaltfreien Aktionen zu Heckler & Koch und Rüstungsexporteuren weltweit. Werden Sie Mitglied beim RIB e.V., siehe https://www.rib-ev.de/mitgliedschaft/ Machen Sie mit beim RIB-Projekt GLOBAL NET, siehe https://www.gn-stat.org/support-donations/de/

Daaaaaanke, herzliche Grüße und ein friedliches neues Jahr

Jürgen Grässlin,

Aktion Aufschrei, RüstungsInformationsBüro (RIB e.V.) mit dem GN-STAT, DFG-VK, Kritische Aktionär*innen H&K

Translate »